Weihnachtsparade

In den Wochen vor Weihnachten herrscht in der Innenstadt eine besonders festliche Atmosphäre. Die Geschäfte erstrahlen im Licht glanzvoller Beleuchtung und die Schaufenster locken mit herrlichen Geschenkideen. Die Alsdorfer Innenstadt ist am Freitag, 29. November, erneut Ausgangspunkt eines ganz besonderen Unterfangens. Denn pünktlich um 17.15 Uhr setzt sich vom Annagelände aus die Weihnachtsmarktparade Richtung Burggelände in Bewegung. Elfen, Wichtel, Engel, Rentiere, Schneemänner oder Feen – alle sind sie dabei, wenn die weihnachtliche Karawane den Beginn des phantastischen Wintermärchens einläutet.

„Wir starten wieder mit einem echten Highlight“, freut sich der Organisator der Parade Toni Klein. Dem kann sich Peter Steingass, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf, nur anschließen. „Die Parade lockt viele Besucher in die Innenstadt, die Spalier stehen und sich an den vielen Gruppen erfreuen“. Sie zeigt aber auch: Der Weg von der City zur Burg ist gar nicht weit. „Ein romantischer Weihnachtsmarktbummel lässt sich sehr gut mit einem Einkauf in der Innenstadt verbinden“, erklärt der Vorsitzende.

Über 20 Gruppen

Über 20 Gruppen nehmen in diesem Jahr an der Parade teil. Ob privat organisiert oder als Verein: Alle Teilnehmer geben sich richtig viel Mühe. Mit viel Liebe zum Detail werden Kostüme angefertigt, Lieder geprobt und Tänze einstudiert. Viele Kindertageseinrichtungen machen ebenfalls wieder mit, Fantasiegestalten in ihren Lichtkostümen und die festlich geschmückten Prunkwagen versprühen eine ganz besondere Atmosphäre. Zum ersten Mal ist das Diakonische Werk dabei, unterstützt wird die Parade außerdem von zwei Reitern auf speziell geschulten Pferden. Für die musikalische Untermalung sorgen zudem verschiedene Musikkapellen und -gruppen. Und natürlich darf auch der Nikolaus nicht fehlen, der diesmal aus einer ganz besonderen Kutsche den vielen Besuchern am Wegesrand zuwinken wird.

„Wir danken allen Teilnehmern für ihr Engagement. Ein großes Dankeschön geht aber auch in Richtung Polizei und Ordnungsamt der Stadt Alsdorf für die herausragende Unterstützung bei der Durchführung der Parade“, erklärt Peter Steingass.

Wegstrecke

Die weihnachtliche Karawane startet um 17.15 Uhr im Steigerweg im Annapark (Aufstellung im Steigerweg ab 16.45 Uhr) und macht sich von da aus auf in Richtung Innenstadt. Folgender Weg ist geplant: Konrad-Adenauer-Allee, Bahnhofstraße, Rathausstraße, Körnerstraße, Castorstraße und Burgstraße. Um 18.00 Uhr wird die Weihnachtsparade im Burgpark erwartet, pünktlich zur offiziellen Markteröffnung durch Bürgermeister Alfred Sonders samt Vorstand der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf. Übrigens: Gruppen, die Interesse an einer Teilnahme haben, können sich noch bis zum 26. November unter der Telefonnummer 02404 – 22775 anmelden.